Achtung Ihr müsst gleich zu Beginn tapfer sein, wenn ich Euch sagen werde, dass Quarterbacks in diesem Format eine untergeordnete Rolle spielen. Dies gilt zumindest für eine Standard PPR League mit einem QB.

Untergeordnete Rolle – Gründe

Warum dies so ist, dem wollen wir gemeinsam kurz auf den Grund gehen.

In einer klassischen Fantasy Football Aufstellung haben wir einen QB, mindestens zwei RB´s, mindestens zwei WR, ein TE, einen K und eine Defense. Wenn wir uns dies anschauen ist es logisch, dass die Nachfrage nach RB´s und WR wesentlich höher ist als auf den anderen Positionen.

Das Resultat ist einfach: diese Spieler haben einen höheren Wert und deswegen werden auch die frühen Fantasy Draft Runden von WR und RB dominiert.

Hinzu kommt, dass die Qualität der Fantasy QB´s in den letzten Jahren enorm zugenommen hat und es eine Dichte von guten Spielern gibt. Zurückkommend auf Angebot und Nachfrage bedeutet dies, das Angebot ist größer als die Nachfrage.

Gute Perfomance in der Breite

Hierzu ein Beispiel aus einer 12er Liga: Letztes Jahr wurde der 12te QB an Position 102 im Durchschnitt gedraftet. 2010 war dies immerhin noch an Position 80.

Und das natürlich auch aus einem Grund. Hierzu muss man einfach nur die Statistiken in einer Fantasy Liga mit 12 Teams bemühen.

Usable WeeksQuarterbacksRunning BacksWide Receiver
At Least 150,83%
At Least 145,83%
At Least 131,67%11,67%0,83%
At Least 121,67%12,50%5,00%
At Least 1111,67%26,67%10,00%
At Least 1030,00%40,00%16,67%
At Least 945,00%54,17%36,67%
At Least 863,33%70,83%52,50%
At Least 7101,67%95,83%75,83%
At Least 6133,33%110,83%109,17%
At Least 5168,33%142,50%140,00%
At Least 4196,67%180,83%181,67%
At Least 3238,33%213,33%245,00%
At Least 2270,00%258,33%313,33%
At Least 1330,00%348,33%415,00%

 

Diese Statistik zeigt uns, dass in einer Liga mit 12 Teams, in den letzten 5 Saisons, jeder QB zumindest 7 TOP 12 Performances erreicht hat. WOW!! 

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein Top QB nicht so viel Wert hat, wie ein TOP RB oder TOP WR.

Strategie beim Draft

Was uns auch zur generellen Strategie im Draft bringt und die ist sehr einfach.

Wartet so lange wie möglich um Deinen Quarterback zu draften. Bitte. Sei geduldig.

Noch einmal zusammengefasst: Quarterbacks sind austauschbar und vorhersehbar. Warten erlaubt Dir Dein Team mit mehr Picks zu füllen, die eine größere Hebelwirkung haben und schwerer vorherzusagen sind wie die Running Backs oder Wide Receiver.

Ein guter Tipp um QB´s in späten Runden mit einem Mehrwert zu finden:

Schaut Euch die Touchdown Statistik der letzten Saison gegen die Touchdown Statistik der letzten 5 Saison an. Spieler mit einem negativen Ergebnis sind typischer Weise die, die in der letzten Saison unter Ihren Möglichkeiten performt haben. Sie tummeln sich in späten Runden und sind somit günstig zu haben und versprechen gute Steigerung. 2016 führte Russel Wilson übrigens die Statistik mit -1,72% Differenz an. Was er dieses Jahr geleistet hat, dürfte noch jedem gegenwärtig sein.

In der Not – Waiver Wire

Darüber hinaus gibt es jede Woche sogar noch genügend gute QB´s auf der Waiver Wire. Und auch wenn einige von denen vielleicht im echten Leben echt schlecht sind, können Sie im Fantasy Football eine sehr brauchbare Rolle spielen. (Abgesehen vielleicht von Joe Flacco -sorry Joe)

Natürlich kannst Du auch mit einem Aaron Rodgers oder Tom Brady in Deinem Roster gewinnen. Aber die Vorhersehbarkeit der Position RB und WR sind deutlich schwerer, von daher solltest Du hier über mehr Qualität und auch Quantität verfügen um Rückschläge abzufangen.

Und es gibt Fantasy Ligen wie Superflex oder zwei QB Format die den Wert eines QB steigen lassen. Auf diese Formate werden wir noch separat eingehen.

Hier ist es natürlich schwerer zu warten. Aber auch hier kannst Du dieses Konzept anwenden.

Erinnert Euch immer an die Vorhersehbarkeit der Performance auf der Quarterback Position und habt Geduld.

d86b3ae3e641d882842b78c3170b411e?s=96&d=mm&r=g - Die Wertigkeit eines QB in einer Standard PPR League
Joergen

Gebürtiger Kölner mit Vorliebe für Florida und den Tampa Bay Buccaneers