Draft

Mit Pick Nummer 51 holten sich die Chicago Bears im diesjährigen Draft Anthony Miller, Wide Receiver aus Memphis. Um Ihren Wunsch Receiver zu erhalten, tradeten die Bears sogar up. So erhielten die Pats den Bears Pick Nummer 105 sowie einen Zweitrunden Pick 2019. So sieht Wertschätzung von Tag 1 aus.

Hintergrund

Neben seinen Erfolg im Football widmete sich Anthony Miller vor allem der Leichtathletik. Er wurde u.a. zweimaliger Regionaler Hürdenchampion über 110 Meter. Daneben stellte er Schulrekorde im Weitsprung, Dreisprung, 300 Meter Hürdenlauf und 110 Meter Hürdenlauf auf.  Ihr seht an Athletik scheint es Anthony Miller nicht zu fehlen, was sich auch in seinen Agility Score und Burst Score niederspiegelt.

www.playerprofiler.com

College Produktion

Miller hat wie man im Profil sehen kann, ein relativ spätes Breakout Age. Allerdings liefert er seitdem in den letzten zwei Jahren beständig auf hohen Niveau ab. Anthony Miller erreichte ein College Dominator Rating von 39,9 %  (% der Gesamt erzielten Receiver Yards sowie Touchdown des Teams). In zwei aufeinanderfolgenden Jahren erzielte er jeweils mehr als 1400 Yds und brachte es auf beeindruckende 32 TD. Und dies bei einem Spiel weniger als die Konkurrenten, da die Partie gegen Georgia aufgrund eines zu vollen Terminkalenders abgesagt wurde. Er erreichte in 5 Spielen mehr als 150 Yards und hatte 5 Spiele mit mehreren TD sowie 4 Spiele mit 10 oder mehr Receptions. Alles sehr beeindruckende Zahlen. Seine Bekanntheit in der Öffentlichkeit erreichte er durch eine TOP Perfomance im Championchip Spiel gegen Florida als er in diesem 195 Yds erzielte sowie 3 TD bei 14 Receptions. Die Scouts der NFL hatten Ihn da allerdings schon lange auf dem Zettel.

www.sports-reference.com

Stärken und Schwächen

Miller zählt zu den wenigen Receivern in der diesjährigen Draft Klasse , der sowohl auf der Außenbahn als auch im Slot seine Duelle gewinnen kann. Seine Schnelligkeit gerade im Antritt sowie seine Route Running Fähigkeiten sind exzellent.  Nach Yards aus dem Slot belegt er College weit mit 3,43 Yds den 6. Platz. Seine Schwächen offenbarte er vor allem bei „Drops„.  Hier ließ er zum Ärger seiner Trainer von 221 fangbaren Bällen in den letzten zwei Jahren 21 fallen. Eine Statistik die auf jedenfall verbesserungswürdig ist.

Fazit und Landing Spot

Man sollte vorsichtig mit Superlativen sein. Allerdings hätte der Landing Spot für Anthony Miller kaum besser sein können. Zwar holten die Bears in der Free Agency mit Allen Robinson und Taylor Gabriel neue Receiver, allerdings verfügt das Team ansonsten über wenig Tiefe und Talent im Deep Chart. Zudem bringt Miller aufgrund seiner Flexibilität etwas neues frisches in das Angriffsspiel der Bears. So sollte es nicht überraschen, würde Anthony Miller schon von Week 1 als Wide Receiver 2 in der Formation stehen und Gabriel diesen Platz streitig machen. Als Nummer eins ist sicherlich klar Allen Robinson gesetzt. Da aber auch die Tight End Position mit Trey Burton nicht übermäßig stark besetzt ist, wird Anthony Miller schon in seiner Rookie Saison einige Targets sehen und nachhaltig auf sich aufmerksam  machen.  Nicht nur Trubisky wird froh über diese neue Option im Angriffsspiel sein, auch Fantasy Spielern wird er in den kommenden Jahren einiges an Spaß und Fantasy Punkte bereiten.