Die Saison ist gerade vorbei, die Patriots haben wieder einmal den Super Bowl gewonnen (meh!) und die lange Leidenszeit bis zum Start der neuen Saison hat gerade erst begonnen. Doch natürlich schläft die Fantasy-Saison niemals – ganz besonders die Dynasty-Saison nicht! Deshalb wollen wir euch schon mal ein paar Namen mit auf den Weg geben, die ihr in den nächsten Wochen genauer unter die Lupe nehmen solltet. Natürlich wird bis zum Draft noch einiges passieren und auch die Combine wird nochmal einiges ordentlich durch würfeln. Nichtsdestotrotz stellen wir euch hier schon einmal die aktuell heißesten Namen der WR-Class 2019 vor:

(Die folgende Reihenfolge ist kein Ranking)

Dekaylin „D.K.“ Metcalf (Ole Miss, Sophomore, 6’3, 225 lbs)

Receiving & Rushing Table
ReceivingRushingScrimmage
YearSchoolConfClassPosGRecYdsAvgTDAttYdsAvgTDPlaysYdsAvgTD
2016Ole MissSECFRWR22136.520002136.52
2017Ole MissSECFRWR123964616.670003964616.67
2018Ole MissSECSOWR72656921.950002656921.95
CareerOle Miss67122818.31400067122818.314
Provided by CFB at Sports Reference: View Original Table Generated 2/6/2019.

 

Freak of Nature, „run after catch Monster“ oder doch Wundertüte? Nennt ihn, wie ihr möchtet. D.K. Metcalf bringt mit seinen Prototyp-Maßen (6’3, 225 lbs) alles mit, um ein dominanter X-Receiver in der NFL zu werden. Der Wide Receiver vom Ole Miss College verfügt über die perfekte Kombination von Größe, Speed und Physis. Metcalf ist ein hervorragender Deep Threat, verfügt über eine gute Beinarbeit, beherrscht schnelle Richtungswechsel und kann sich zu einem gefährlichen Fieldstretcher, ähnlich wie Will Fuller, entwickeln. Beim Namen Will Fuller fällt vielen bestimmt ein Wort ein – verletzungsanfällig. Genau dort liegen die Red Flags von D.K. Metcalf. Er verpasste in seinem Freshman-Year fast die gesamte Saison aufgrund eines Fußbruches im Spiel gegen Wofford und musste in seinem Sophomore-Year die zweite Saisonhälfte wegen einer Halsverletzung aussetzen. Neben seiner Verletzungsanfälligkeit gehören die fehlende Produktivität, auch bedingt durch seine starken Teamkollegen A.J. Brown und DeMarcus Lodge, sowie sein limitiertes Route Running zu den Fragezeichen der NFL General Manager.

In ihrer ersten NFL-Saison werden viele Receiver mit einem großen Problem konfrontiert: Press Coverage. Doch Metcalf schlägt seine Verteidiger durch seinen schnellen Release an der Line of Scrimmage und besitzt darüber hinaus einen sehr großen Catch Radius sowie gute Double Moves. Das Potential von Metcalf ist dennoch keineswegs ausgeschöpft. Man kann gespannt sein, ob er im April beim NFL-Draft von einem Team gepickt wird, das ihn zu einem WR1 entwickeln möchte.

Voraussichtliche Runde im NFL-Draft: 1

N’Keal Harry (Arizona State, Junior, 6’3, 220 lbs)

Receiving & Rushing Table
ReceivingRushingScrimmage
YearSchoolConfClassPosGRecYdsAvgTDAttYdsAvgTDPlaysYdsAvgTD
2016Arizona StatePac-12FRWR125865911.4536923.026172811.97
*2017Arizona StatePac-12SOWR1382114213.9813655.0095120712.78
*2018Arizona StatePac-12JRWR1273108814.997101.4180109813.710
CareerArizona State213288913.622231446.33236303312.925
Provided by CFB at Sports Reference: View Original Table Generated 2/6/2019.

 

Jedes Mal, wenn ich ein Spiel von Arizona State und N’Keal Harry sehe, fühle ich mich an Julio Jones erinnert. Er hebt, genau wie Julio Jones von den Atlanta Falcons, die Offense seines Teams auf ein neues Level. Seine physischen Eigenschaften (6’3, 220 lbs) ermöglichen ihm jegliche Art von Catch. Harry war bereits zu Beginn seiner College-Zeit sehr produktiv und schaffte in seinem Freshman-Year 58 Receptions/ 659 Yards/ 5 TDs. In seinem Sophomore- und Junior-Year steigerte er seine Zahlen sogar auf jeweils über 1000 Receiving Yards und mindestens 8 Touchdowns. Aufgrund seiner Athletik wurde Harry ebenfalls im Running-Game eingesetzt und erhielt in seinen drei College-Jahren 22 Carries für 144 Rushing Yards und 3 Touchdowns.

Er verfügt aufgrund seiner vielseitigen Fähigkeiten über ein großes Potential. Neben seiner Eigenschaft Contested Catches zu gewinnen, ist Harry eine große Gefahr mit dem Football in seinen Händen. Man kann gespannt sein, ob er seine Kritiker verstummen lässt, die behaupten, er könne keine Seperation erzeugen.

Voraussichtliche Runde im NFL-Draft: 1-2

 

Kelvin Harmon (North Carolina State, Junior, 6’2, 215 lbs)

Receiving & Rushing Table
ReceivingRushingScrimmage
YearSchoolConfClassPosGRecYdsAvgTDAttYdsAvgTDPlaysYdsAvgTD
*2016North Carolina StateACCFRWR102746217.150002746217.15
*2017North Carolina StateACCSOWR1369101714.7400069101714.74
*2018North Carolina StateACCJRWR1281118614.6700081118614.67
CareerNorth Carolina State177266515.116000177266515.116
Provided by CFB at Sports Reference: View Original Table Generated 2/7/2019.

 

Mit Kelvin Harmon bekommt die NFL einen weiteren sehr physischen Wide Receiver. Neben seinem athletischen Körper (6’2, 215 lbs) verfügt er über einen sehr guten Release von der Line of Scrimmage. Harmon’s Stärken sind sein großer Catch Radius und seine Fähigkeit Zone- und Man to Man- Coverage zu attackieren. Seine größte Waffe ist allerdings die Fähigkeit, Contested Catches zu gewinnen. Ähnlich wie N’Keal Harry schaffte Kelvin Harmon in seinem Sophomore und Junior Year jeweils knapp über 1000 Receiving Yards und galt in der ACC Division als einer der Top 5-Receiver. Für Harmon gilt es Ende Februar beim Combine zu zeigen, dass er den Speed besitzt, um in der NFL Plays mit dem Football in seinen Händen zu machen.

Voraussichtliche Runde im NFL-Draft: 1-2

A.J. Brown (Ole Miss, Junior, 6’1, 225 lbs)

Receiving & Rushing Table
ReceivingRushingScrimmage
YearSchoolConfClassPosGRecYdsAvgTDAttYdsAvgTDPlaysYdsAvgTD
2016Ole MissSECFRWR112941214.220002941214.22
2017Ole MissSECSOWR1175125216.71100075125216.711
2018Ole MissSECJRWR1285132015.5600085132015.56
CareerOle Miss189298415.819000189298415.819
Provided by CFB at Sports Reference: View Original Table Generated 2/8/2019.

 

Kommen wir zum ersten wirklichen Slot-Receiver in Teil 1 dieser Serie: A.J. Brown. Der Teamkollege von D.K. Metcalf war der produktivste Wide Receiver in Mississippi und legte in seinem Sophomore- und Junior-Year beeindruckende Zahlen auf. Durch seine Vielseitigkeit, auch Outside spielen zu können, könnte er für einige Teams in der NFL sehr interessant sein. Durch seinen, für einen Slot-Receiver außergewöhnlichen, Körper (6’1, 225 lbs) ist er mit dem Ball sehr schwer zu stoppen. Seine großen Stärken liegen im Route Running, dem Gewinnen von Contested Catches und in seiner Physis gegenüber körperlich unterlegenen Nickelbacks. Leichte Sorgen bereiten den NFL Scouts der fehlende Endspeed und die, im Gegensatz zu Metcalf, limitierte Athletik.

Voraussichtliche Runde im NFL-Draft: 2

 

Greg Dortch (Wake Forest, Sophomore, 5’9, 170 lbs)

Receiving & Rushing Table
ReceivingRushingScrimmage
YearSchoolConfClassPosGRecYdsAvgTDAttYdsAvgTDPlaysYdsAvgTD
*2017Wake ForestACCFRWR85372213.69791.306073112.29
*2018Wake ForestACCSOWR1289107812.185204.0094109811.78
CareerWake Forest142180012.71712292.40154182911.917

Provided by CFB at Sports Reference: View Original Table Generated 2/9/2019.

 

Jedes NFL Team ist beim Draft auf der Suche nach einem Sleeper, den andere Teams nicht auf dem Schirm haben. Ich habe meinen bereits gefunden: Greg Dortch. Der explosive Slot-Receiver fällt vor allem durch seine guten Hände und seine Vielseitigkeit auf. Er wurde in seiner Zeit am College als Punt- und Kick-Returner eingesetzt und konnte bei 45 Punts und 36 Kicks 2 Touchdowns verbuchen. Durch seinen wendigen Körper (5’9, 170 lbs) erinnert er sehr stark an Cole Beasley. Zu seinen besten Waffen gehört das Rennen der Curl Route gegen Zone Coverage und sein horizontaler Speed Cut. Man darf gespannt sein, welche Zahlen Dortch beim Combine auflegt und welches Team ihn als Slot-Receiver bereits im ersten Jahr als Starter sieht.

Voraussichtliche Runde im NFL-Draft: 3-5