Einleitung

In dieser Preview werde ich euch erst einen Überblick über den Slate verschaffen und dafür werden wir einen Blick auf die Totals der Teams werfen. Dann werde ich euch einige meiner Lieblingsplays dieser Woche auf den einzelnen Positionen vorstellen. Spieler wie CMC, Adams und Kelce sind solche Studs, weshalb ich diese selten gesondert erwähnen werde. Die Reihenfolge der genannten Spieler spiegelt kein Ranking innerhalb der Positionen wider.
Die hier aufgezählten Picks sind keine Garantie für Erfolg, aber sollen euch helfen gute Lineups zu erstellen. Der Artikel ist allgemein gehalten und zielt nicht direkt auf ein bestimmtes Format oder einen Contest ab. Überlegt euch, ob das Lineup für den gewählten Contest passend ist!

Spieltagsübersicht

Diese Tabelle ist von mir selbst erstellt worden (Quelle: https://www.fantasylabs.com/nfl/vegas/ Stand: Samstag ). Die Totals sind von den Buchmachern (zum Beispiel aus Vegas) angesetzte Scores für die Spiele. In größeren Datenmengen sind diese sehr präzise, sonst würden die ganzen Buchmachern wohl auch sehr schnell pleite gehen. Anhand der Quoten und Totals können nun also Spiele ausfindig gemacht werden, welche bessere Fantasy-Performances ermöglichen!

totals week5 - Week 5 DFS Preview

Diese Woche haben wir mal wieder einen sehr interessanten Slate vor uns.
Wir haben einige Teams, welche Totals unter 20 Punkten haben und 2 Spiele in denen das Gesamttotal bei 40 liegt, welches wirklich gering ist. Patriots@Texans und Broncos@Steelers sind Spiele, von denen ich Game-stackingmäßig Abstand halten würde, wobei Broncos@Steelers einzelne Spieler hat, welche ich in Mini-Korrelationen einbauen würde.
Für Turniere tendiert die breite Masse der DFS-Spieler diese Woche zu Packers@Bengals und Giants@Cowboys, was auch vollkommen verständlich ist. Die beiden einzigen Spiele mit Totals von 50+ und mit einigen Fantasy-Lieblingen.
Auch ich werde euch aus diesen Spielen Spieler empfehlen. Für große Turniere mit vielen Teilnehmern solltet ihr euch aber überlegen vielleicht einen anderen Weg zu gehen und aus diesen Spielen nicht mehr als 2 oder 3 Spielern in eure Teams zu nehmen.

Quarterbacks

1. Justin Fields 5.200$

Auch wenn er mich die letzten Wochen einiges gekostet hat, solange Justin Fields 5.200 kostet, wird er wohl jede Woche hier stehen.  Matt Nagy hat letzte Woche schon das offensive Playcalling abgegeben und Fields Fantasy-Output war etwas besser als die Woche davor, leider wurden letzte Woche aber alle Bears TDs laufend von den RBs und nicht von Fields erzielt. Nun geht es gegen die Las Vegas Raiders, kein besonderes Matchup, um da irgendwelche Aspekte hervorzuheben. Mein Augenmerk liegt eher auf dem Status den Fields jetzt hat und den damit einhergehenden Trainingssnaps. Fields in Cash zu vertrauen kann ich vermutlich noch nicht wieder, doch habe ich einiges Interesse daran ihn in einem Single-Stack in GPPs zu spielen, da sicherlich einige in den letzten Wochen von ihm im Stich gelassen wurden.

2. Joe Burrow 6.100$

Bessere Voraussetzungen für ein Top-Spiel von Burrow könnte es wohl kaum geben. Mixon ist angeschlagen und möglicherweise out. Die Packers mit Rodgers, Adams und Jones werden vermutlich eine Menge punkten und Burrow darf/muss den Rückstand aufholen und wird viel werfen. Tee Higgins ist vermutlich wieder zurück und Burrow hat alle seine 3 Top-WR verfügbar. Jaire Alexander ist out.  Burrow sollte für den maximalen output in einem double-stack gespielt werden, mit welchen Receivern ist vermutlich schwer vorherzusagen.

3. Dak Prescott 6.900$

Hier hätte auch ebenso Daniel Jones stehen können, beides vermutlich die offensichtlichen Optionen für einen Cash-Build in dem Spiel mit dem höchsten Total. Dak wirft nicht so viel wie letzte Saison ist trotzdem sehr effizient und verteilt den Ball fast ohne Fehler. Er hat bis jetzt keine klare Tendez für einen Passempfänger gezeigt. In GPPs sollte er auf jeden Fall gestackt werden, in Cash habe ich aber kein Problem damit ihn auch alleinstehend (naked QB), also ohne eine seiner vielen Anspielstationen, zu spielen.

Embed from Getty Images

http://gty.im/1340963066

Runningbacks

1. Leonard Fournette 5.200$

Fournette ist der Leadback eines hohen Favoriten und sehr günstig. ‚Leider‘ ist das sehr offensichtlich und daher wird Fournette high-owned sein. Mit der entsprechenden Ownership ist er ein klares Cash-Play und sollte einer der ersten Spieler im Build sein. Für GPPs sollte darauf geachtet werden, dass er zum Beispiel nicht mit einem sehr beliebten Cowboys/Giants-Gamestack zusammengespielt wird.

2. Saquon Barkley 7.300$

Saquon ist eindeutig auf dem Weg der Alte zu werden und wird bei den Giants auch dementsprechend eingesetzt. Shepard und Slayton sind diese Woche auch wieder out und das Spiel wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Shootout. Barkley wird das Feld wohl selten verlassen und eine der ersten Anspielstationen von Daniel Jones sein. Für mich ist er ein formatunabhängiges Play und ist meiner Meinung nach zu günstig für die Rolle und das zu erwartende Spieltotal.

3. Nick Chubb 6.700$

Die Defense der Chargers ist bisher eine der besseren gegen den Pass und hat in ihren letzten Matchups die meisten gegnerischen QBs und deren Passspiel sehr gut im Griff gehabt. Die Cowboys mit Dak haben stark gespielt und dabei auch noch 100+ rushing yards mit Zeke und Pollard erreicht. Baker ist wohl noch angeschlagen und die Browns werden sicherlich versuchen viel über den Boden zu machen. Die Chargers Defense ist aber darauf ausgelegt zuallererst den Pass zu verteidigen, daher sind die Lücken im Laufspiel kalkuliert und werden in Kauf genommen. Yards wird Chubb sicher einige abreißen, um in GPPs, wo ich ihn in Betracht ziehe, sein volles Potenzial zu erreichen wird aber sicherlich auch mindestens ein Touchdown nötig sein.

Wide Receiver

1. Curtis Samuel 3.000$

Achtet darauf, ob sich etwas ändert, aktuell ist er Questionable. Letzte Woche schon ein gutes Cash-Play wird es diese Woche noch besser. Logan Thomas und Dyami Brown sind angeschlagen und nicht active. Nachdem Samuel letzte Woche langsam herangeführt wurde und nur einen Bruchteil der Snaps gespielt hat, wird es diese Woche vermutlich mehr werden. Selbst als er letzte Woche nur einen Teil der Snaps gespielt hat, hat er schon 4 Targets gesehen, welche mit weniger Target-Competition eigentlich auch nur mehr werden können. In erster Linie ein Cash-Play für mich , wobei er in GPPs auch natürlich eine Option ist, um Salary zu sparen.

2. Laviska Shenault 4.800$

Mit Chark out, wurde es letzte Woche gegen die Bengals fast zur Laviska Show. Nun geht es gegen die Titans, die letzte Woche gegen die Jets defensiv auch nicht unbedingt sattelfest waren. Wenn man nun davon ausgeht, dass Trevor Lawrence als 1st Overall mehr zeigt als 2nd Overall Pick Zach Wilson, dann muss man auch damit rechnen, dass Shenault wieder eine große Menge an Targets sehen wird. Shenault ist in Cash eine solide Option, aber auch in GPP ist er in einer Mini-Korrelation mit Henry oder AJB erdenklich.

3. Bengals WR

Alle 3 Bengals WR sind unter 6k und könnte auch meiner Meinung nach alle zwischen 6-7k liegen. Weiter oben hab ich schon einige positive Aspekte beschrieben und verweise darauf. Ich würde Burrow in GPP auf jeden Fall mit 2 WR stacken wollen, wobei ich aktuell Tyler Boyd und Ja’Marr Chase präferiere. Tee Higgins sollte aber nicht vergessen werden und in MME-Contest würde ich das Ganze durchrotieren und alle Kombinationen einbauen. Am häufigsten wird es aber Tyler Boyd in meine Lineups schaffen.

http://gty.im/1234701857
http://gty.im/1341535256

Tight Ends

Bei den TEs werde ich die Kittles, Kelces und Wallers nicht erwähnen, sondern mich mit euch auf die Suche nach wirklichem Value begeben.

1. Mike Gesicki 4.200$

Die Dolphins werden vermutlich die meiste Zeit gegen die Bucs zurückliegen und den Ball werfen. Mit Will Fuller out, wird Waddle sicherlich eine gewisse Zeit den Slot verlassen und outside spielen. Gesicki, der oft auch im Slot anzutreffen ist und mit Brissett als Starter noch einmal zugelegt hat, wird daher eine Menge Routen aus dem Slot laufen und dort seine Targets sehen. Für 4.200 finde ich das eine relative klare Rolle und erachte ihn in allen Formaten spielbar.

2. Evan Engram 3.200$

Marc und ich sind uns wohl einig, dass Engram diese Woche wieder ein gutes Play ist daher empfehlen wir ihn wieder beide. Marc hat ihn als Streamer und ich als TE-Play, auch in allen Formaten.

Defenses

Defense ist für mich der liebste Spot im Lineup, um Salary zu sparen, daher wird es hier selten teure Picks geben.

1. Washington Football Team 2.300$

Die Saints vermissen diese Woche  mit Erik McCoy und Terron Armstead 2 ihrer starting O-Liner. Washington hat immer noch eine der beeindruckendsten Front Sevens und wird einiges an Druck auf Winston ausüben. Dazu kommt ein geringes Total auf beiden Seiten.

2. Minnesota Vikings 3.000$

Bei Detroit fehlen sogar 3 ihrer starting O-liner (Sewell, Decker, Ragnow), ebenso sind die Lions nicht mehr so stark was das Scoring angeht wie noch in den ersten beiden Wochen. Für Cash sind mir die Vikings zu teuer, da würde ich wohl auch eher die Eagles in Betracht ziehen. Für GPPs oder kleinere Felder sind die Vikings aber auf jeden Fall in meiner engeren Auswahl.

cash core week5 - Week 5 DFS Preview

Cash + Core

Hier links seht ihr 4 Spieler, die diese Woche in sehr vielen Cash-Builds vorkommen werden und für mich zum Core gehören. Diese Spieler sind aufgrund ihrer Rollen und zu erwartenden Ownership Teil des Cores.

Für GPPs solltet ihr überlegen, ob ihr alle alle dieser Spieler spielen wollt, da diese von vielen anderen auch gespielt werden und ihr euch in GPPs von der Masse abheben solltet. Dieses ist aber auch mit der richtigen Lineupconstruction und den hier genannten Spielern möglich, berücksichtigt dies!

Aktuell bin ich mir noch unsicher welchen QB und welchen TE ich spiele, daher hab ich diese Woche einen RB und einen WR mehr im Core. Adams und Henry haben sehr klare Rollen und sollten meiner Meinung nach fester Bestandteil eines Cash-Builds sein.

http://gty.im/1273776183

Stack der Woche

Hier möchte ich euch meinen Lieblingsstack der Woche vorstellen. Ich vermute er wird eher underowned sein, also von weniger Leuten gespielt werden. Daher ist der Stack für mich eher in größeren Teilnehmerfelden und GPPs ein gutes Ziel. Ebenso stacken viele Leute meist nur einfach, also QB + WR oder QB + TE. Bei meinem Lieblingsstack stacke ich gerne doppelt, also QB + WR + WR oder auch QB + WR + TE, selten stacke ich einen RB mit dazu. Zu meinem Lieblingsstack gehört im Sinne des Game-Stackings auch meist ein BringBack dazu!

Wie oben schon beschrieben denke ich, dass Packers/Bengals und Cowboys/Giants sehr beliebt sein werden. Den Bengals Stack hab ich auch schon grob umschrieben und empfohlen.

Ich möchte hier trotzdem noch einen anderen hervorheben und zwar die Cardinals. Kyler, den viele vermutlich auch alleine spielen könnten, würde ich diese Woche mindestens mit Hopkins stacken wollen. Kittle wäre mein bevorzugter Bringback. Da er doubtful ist, sind Deebo, einer der RBs oder auch Aiyuk eine Option.

Viel Erfolg euch allen diese Woche!

IMG 20210226 WA0020 150x150 - Week 5 DFS Preview
Tobi

Braunschweig/ Lüneburg | Seattle Seahawks Fan seit der Onside Kick Recovery gegen die Packers 2014 | DFS und Dynasty