Einleitung

In dieser Preview werde ich euch erst einen Überblick über den Slate verschaffen und dafür werden wir einen Blick auf die Totals der Teams werfen. Dann werde ich euch einige meiner Lieblingsplays dieser Woche auf den einzelnen Positionen vorstellen. Spieler wie CMC, Adams und Kelce sind solche Studs, weshalb ich diese selten gesondert erwähnen werde. Die Reihenfolge der genannten Spieler spiegelt kein Ranking innerhalb der Positionen wieder.
Die hier aufgezählten Picks sind keine Garantie für Erfolg, aber sollen euch helfen gute Lineups zu erstellen. Der Artikel ist allgemein gehalten und zielt nicht direkt auf ein bestimmtes Format oder einen Contest ab. Überlegt euch, ob das Lineup für den gewählten Contest passend ist!

Spieltagsübersicht

Diese Tabelle ist von mir selbst erstellt worden (Quelle: https://www.fantasylabs.com/nfl/vegas/). Die Totals sind von den Buchmachern (zum Beispiel aus Vegas) angesetzte Scores für die Spiele. In größeren Datenmengen sind diese sehr präzise, sonst würden die ganzen Buchmachern wohl auch sehr schnell pleite gehen. Anhand der Quoten und Totals können nun also Spiele ausfindig gemacht werden, welche bessere Fantasy-Performances ermöglichen!

Totals Week1 - Week 1 DFS Preview

Diese Woche gibt es 2 Spiele mit einem Total von über 50 Punkten: Cardinals@Titans und Browns@Chiefs

Browns@Chiefs haben wir erst ‘letztens’ in den Playoffs gesehen und einen Geschmack bekommen, was für ein Spektakel dort zu erwarten sein wird.
Cardinals@Titans wird sehr von der schnellen Cardinals-Offense profitieren, welche eine der höchsten No-Huddle-Rate der Liga hat und die Titans haben Corey Davis mit Julio Jones ersetzt, was nun wirklich keine Verschlechterung der Qualität ist.

Spiele von denen ich Abstand halten würde, sind zum Beispiel Broncos@Giants und 49ers@Lions. Zum Einen das Spiel mit dem geringsten Total im gesamten Slate und zum Anderen das Spiel mit dem projected lowest-scoring Team und einem Favoriten mit einem Running-Back-Committee und einer etwas unklaren Quarterback-Situation.

Damit ist reines Game-Stacking gemeint. Spieler aus den Spielen mit dem geringen Total können einzeln trotzdem gute Plays sein. Ebenso liste ich wenig Spielern aus den Spielen mit den hohen Totals auf, da mehrere Spieler gute Plays sind und ich eher dazu tendieren würde mehrere Spieler aus den Teams oder dem Spiel in meinem Lineup zu spielen.

Quarterbacks

1. Jalen Hurts 6.400$

In der letzten Saison sehr gute Fantasy-Performances in den letzte Saisonspielen abgeliefert. Bekommt nun eine verbesserte/genesene Offensive Line, einen alten und neuen Teamkollegen und dynamischen Playmaker in Devonta Smith und er besitzt einen hohen Rushing Floor. Dazu tritt er gegen eine der schlechtesten Defense des letzten Jahres an.

2. Josh Allen 7.400$

Fällt eigentlich unter die Kategorie Stud und würde ich eigentlich nicht erwähnen wollen, doch er ist nur der drittteuerste Qb im Slate, besitzt die Möglichkeiten der höchste Scorer im Slate zu sein. Er spielt zwar gegen die stärkste Defense der vergangenen Saison, doch die Offense der Bills ist im Vergleich zum letzten Jahr eher stärker geworden. Die Bills werden eine der höchsten Passing Rates der Liga haben und Allen läuft bekanntlich auch gerne selbst in die Endzone.

3. Baker Mayfield 5.900$

Eine weitere Offseason mit Stefanski, ein gesundes Wide-Receiver-Corps, eine hohe Play-Action-Rate, ein hohes Game-Total, wüsste nichts was gegen Baker spricht!

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Runningbacks

1. Alvin Kamara 8.600$

Auch eher Kategorie Stud, doch noch so bepreist als wäre Latavius Murray da und bessere WR. Ebenso kein Taysom Hill, der Kamara in der Read-Option den Ball wegziehen könnte. Kamara ist bei der Rolle die er in dem Saints-Gameplan einnehmen wird günstiger als er sein sollte.

2. Raheem Mostert 5.800$

Hoher Favorit mit einem Run-Heavy-Team mit möglicherweise einem Rookie-QB. Trotz des Committees sind wohl 12-15 Touches für Mostert der Floor. Mit seiner Explosivität und bei dem zu erwartetenen Game-Script ist er ein gutes Value.

3. Clyde Edwards-Helaire 6.600$

High-Total-Game, die Touchdowns an der Goalline werden kommen, nur eine Frage der Zeit. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass CEH mehr ins Passinggame eingebunden wird und im Openfield wird es schwierig ihn zu tackeln.

Wide Receiver

1. Marquez Callaway 3.400$

Der Preis für einen WR1 egal in welcher Offense ist eindeutig zu günstig. Außerdem ist es keine 08/15 Offense. Diese Offense wird von Sean Payton gecoacht und von Jameis Winston aufs Feld geführt. Der Preis ist eindeutig zu günstig für den Target-Floor und die Möglichkeit sich Studs leisten zu können. In Cash ein Lock, in GPP überlegt ruhig noch einmal, ob er nicht vielleicht von zu vielen anderen gespielt wird.

2. Corey Davis 4.900$

Corey Davis und Zach Wilson haben in der PreSeason eindeutig eine besondere Verbindung gezeigt und nun fallen bei den Jets auch noch Crowder und vorraussichtlich Keelan Cole(Game Time Decision) aus. Elijah Moore ist natürlich auch dort, aber wie lange Spieler sich wirklich an den NFL-Speed gewöhnen müssen ist nie genau vorhersehbar.

3. Steffon Diggs 7.600$

Mal wieder Kategorie Stud, welcher zu günstig ist. Diggs sieht >10 Targets in einer der besten Offenses der Liga. Da gibt es wenig zu hinterfragen.

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Tight Ends

Bei den TEs werde ich die Kittles, Kelces und Wallers nicht erwähnen, sondern mich mit euch auf die Suche nach wirklichem Value zu begeben.

1. Logan Thomas 4.600$

Curtis Samuel kurzfristig auf IR und neben McLaurin kaum eine wirklich nennenswerte Receiveroption beim WFT. Fitzpatrick hat keine Angst den Ball zu werfen und Logan Thomas ist in einem Spiel, welches umkämpft sein wird, eine der wenigen verlässlichen Anspielstationen für Fitzpatrick .

2. Tyler Kroft 2.500$

Viel ist auf der TE-Position passiert. Rookies, 2nd-Year-Player, die gehypt werden oder Trades, die kurz vor Saisonstart passiert sind. Chris Herndon zum Beispiel verlässt die Jets und dort ist ein großer Teil der WR verletzt. Kroft ist am Minimum der Preise für einen TE und gibt uns die Möglichkeit auf anderen Positionen mehr auszugeben.

Defenses

Defense ist für mich der liebste Spot im Lineup, um Salary zu sparen, daher wird es hier selten teure Picks geben.

1. Denver Broncos 3.300$

Marc hat alle Vorzüge schon in seinem Streamer-Artikel super beschrieben, den ihr hier nachlesen könnt. Zusätzlich ist es das Spiel mit dem geringsten Total und Daniel Jones liebt es den Ball zu fumbeln.

2. Houston Texans 2.100$

Hätte hier fast die Jets aufgelistet, doch ich gehe hier mal etwas unkonventioneller heran. Das Texans-Front-Office möchte vielleicht tanken, doch die Spieler ganz sicher nicht. Erst recht nicht in einem Division-Duell gegen den Nummer 1 Pick. Für den Preis kann man nicht viel verlangen und erwarten, aber defensiv kann ziemlich viel passieren.

Core Cash Week1 - Week 1 DFS Preview

Cash + Core

Hier links seht ihr 4 Spieler, die diese Woche in sehr vielen Cash-Builds vorkommen werden und für mich zum Core gehören. Diese Spieler sind aufgrund ihrer Rollen und zu erwartenden Ownership Teil des Cores.

Nur zu Pitts hab ich noch nicht geschrieben. Julio ist nicht mehr da und viele Targets sind frei. Pitts bringt einen guten Preis auf einer Position, die auf DK meist schwierig zu besetzen ist.

Embed from Getty Images

Stack der Woche

Hier möchte ich euch meinen Lieblingsstack der Woche vorstellen. Ich vermute er wird eher underowned sein, also von weniger Leuten gespielt werden. Ebenso stacken viele Leute meist nur einfach, also QB + WR oder QB + TE. Bei meinem Lieblingsstack stacke ich gerne doppelt, also QB + WR + WR oder auch QB + WR + TE, selten stacke ich einen RB mit dazu. Zu meinem Lieblingsstack gehört im Sinne des Game-Stackings auch meist ein BringBack dazu!

Diese Woche führt für mich kein Weg am Spiel Browns@Chiefs vorbei. Ich werde Mayfield oft mit beiden WR stacken und es mit Hill oder Kelce ‘zurücktragen’.

Viel Erfolg euch allen diese Woche!

IMG 20210226 WA0020 150x150 - Week 1 DFS Preview
Tobi

Braunschweig/ Lüneburg | Seattle Seahawks Fan seit der Onside Kick Recovery gegen die Packers 2014 | DFS und Dynasty