Was ist der Waiver Wire?

Du kannst die Liga beim Draft nicht gewinnen, aber du kannst sie verlieren!

Dieser Satz bedeutet vor allem, dass du während der gesamten Saison aktiv bleiben musst, um den Titel zu gewinnen.

Gehen wir von einer 12 Team Liga mit 15 Roster Spots aus, dann stehen 180 Spieler nach dem Draft nicht mehr zur Verfügung. Die restlichen Spieler können aber trotzdem relevant für dein Fantasy Team sein. Jedes Jahr gibt es Spieler, die nicht im Draft genommen wurden und trotzdem während der Saison wichtige Fantasy Punkte liefern. Die Gründe dafür sind z.B. Fehleinschätzungen, Verletzungen oder Bye Weeks.

Es ist also wichtig, dass du dein Team regelmäßig auf den Prüfstand stellst und nicht zögerst Spieler zu tauschen.

 

Free Agents und der Waiver Wire

Um einen freien Spieler deinem Team hinzuzufügen, musst du auch einen Spieler entlassen. Auf dem frei verfügbaren Markt können sich Spieler auf dem Waiver Wire befinden oder Free Agents sein.

Ist ein Spieler ein Free Agent, dann kannst du ihn sofort – d.h. ohne Wartezeit – zu deinem Team hinzufügen.

Jede Woche kommen alle frei verfügbaren Spieler auf den Waiver Wire, sobald ihr Spiel beginnt. Für Spieler auf dem Waiver Wire kannst du einen Waiver Claim erstellen. Damit meldest du Interesse an dem Spieler an und wirfst deinen Hut in den Ring, um ihn zu einem festgelegten Zeitpunkt (in der Regel mittwochs nach dem Spieltag) zu bekommen. Die anderen Owner können ebenfalls einen Claim für diesen Spieler hinterlegen. Geht keine Waiver Claim für den Spieler ein, dann wird er zum festgelegten Zeitpunkt Free Agent und du kannst ihn, wie oben beschrieben, sofort adden. Entlässt du einen Spieler, ist dieser für 2-3 Tage (je nach Einstellung) auf dem Waiver Wire.

Um zu entscheiden, wer einen Spieler bekommt, gibt es verschiedene Waiver-Systeme:

 

Reverse Standing

Nach jedem Spieltag wird jedem Owner eine Priorität zugeordnet. Dabei wird der aktuelle Tabellenstand genutzt. Der Tabellenletzte hat die höchste Priorität, während der Führende die niedrigste Priorität hat. Ist ein Claim erfolgreich, rutscht man ans Ende der Liste. Am nächsten Spieltag wird die Liste dann nach „Reverse Standing“ neu generiert.

 

Rolling Waiver

Dieses Waiver System funktioniert eigentlich ähnlich zum „Reverse Standing“. Der wesentliche Unterschied ist, dass hierbei die Priorisierungen nicht nach jedem Spieltag neu generiert werden, sondern man sich nach einem erfolgreichen Claim erst wieder „hocharbeiten“ muss. Hier muss man sich gut überlegen, ob es sich lohnt, für diesen Spieler einen Claim zu hinterlegen oder ob man lieber zockt und versucht, ihn über den Free Agent-Markt zu bekommen.

 

Free Agent Acquisition Budget (kurz: FAAB)

Bei diesem Waiver-System wird jedem Owner ein Budget zur Verfügung gestellt. Meist sind es $100. Wenn du einen Spieler vom Waiver Wire möchtest, musst du einen Teil deines Budgets für diesen Spieler bieten. Es ist eine blinde Auktion, bei der der Owner mit dem höchsten Gebot den Spieler bekommt. Kommt das höchste Gebot von zwei Ownern, entscheidet die Waiver Priorität, die durch Rolling Waiver bestimmt wird.

 

Marc - Was ist der Waiver Wire?
Marc

Egal ob Redraft oder Dynasty: Fantasy Football Verrückter | Dallas Cowboys Fan | Lieblingsspieler: Dak Prescott und Alvin Kamara