Du bist auf der Suche nach Streamern für diese Woche? Dann bist du hier genau richtig! Im Folgenden stelle ich dir meinen Stream der Woche auf den vier Streaming Positionen (Quarterback, Tight End, Defense und Kicker) für diese Woche vor.

Bedingung für die Auswahl der Spieler ist, dass diese sich in weniger als 50% (Stand: Mittwoch 17 Uhr) aller NFL.com Ligen in einem Roster befinden, damit du auch eine realistische Chance hast den Spieler vom Waiver Wire zu bekommen. Da es trotzdem sein kann, dass der Stream der Woche nicht mehr zur Verfügung steht, nenne ich dir eine Alternative pro Position.

Du fragst dich gerade was Streaming bedeutet? Dann schau dir hier nochmal die Einführung zum Thema Streaming an.

Quarterback Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Taysom Hill (5,0 % Rostered)

Starten wir mit einem sehr interessanten Play. Taysom Hill ist ein klassischer Rushing QB, der zwar nicht gut wirft, aber die Fantasy Punkte über den Boden sammelt. In der 2020 Saison hatte Hill vier Starts und machte in diesen Spielen im Schnitt 21,06 Fantasy Punkte. Er erzielte 52 Rushing Yards und 1 Rushing TD pro Spiel. Ein Spiel war gegen die Falcons, gegen die es auch diese Woche geht. Im vergangenen Jahr machte Hill 24,22 Punkte gegen die Falcons.

Die Falcons sind eines der besten Matchups für Quarterbacks (Rang 28 gegen QBs). Ich habe in den vergangenen Wochen bereits häufiger Quarterbacks gegen die Falcons empfohlen. Das Matchup passt also perfekt.

Es gibt zwei Punkte, die noch eintreffen müssen, damit ihr Hill auch wirklich streamen könnt:

  1. Er muss aus dem Concussion Protokoll kommen (alle Berichte deuten darauf hin).
  2. Er muss als Starter verkündet werden (davon gehe ich fest aus).

Treten diese beiden Punkte im Laufe der Woche ein, dann ist Taysom Hill mit seinem Rushing Floor und Ceiling mein Stream der Woche!

Alternative – Tua Tagovailoa (42,3 % Rostered)

Tua macht bisher einen soliden Eindruck. Er streut immer mal wieder haarsträubende Fehler ein, aber abgesehen davon sieht er gut aus. In der vergangenen Woche hatte er mit der Bills Defense eines der schwersten Matchups der NFL. Dementsprechend hatte er mehr Probleme als in den beiden Wochen zuvor. Trotzdem konnte er mit einem Rushing TD einen kompletten Bust verhindern. Gegen die Jaguars hatte Tua eine Completion Percentage von 70,21 % und gegen die Falcons sogar 80 %! In diesen beiden Matchups konnte er auch jeweils über 20 Fantasy Punkte erzielen. In Woche 7 war er sogar der QB 3. Kurz gesagt: Im passenden Matchup kann man Tua beruhigt aufstellen.

Diese Woche spielen die Dolphins gegen die Texans, die eine schwache Defense haben. Aktuell sind die Texans die Nummer 25 gegen Quarterbacks. Im Durchschnitt lassen die Texans 260 Passing Yards und zwei Passing TDs zu. Da Tua gegen schwache Defenses gut aussieht, erwarte ich das als seinen Floor. In diesem Spiel hat Tua aber auch das Potential für 4 Touchdowns und damit ein hohes Ceiling. Tua ist eine gute Alternative, falls Hill vergeben sein sollte oder doch nicht starten kann!

Tight End Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Tyler Conklin (16,5 % Rostered)

Mein Stream der Woche 8 wird auch diese Woche mein Stream der Woche. In meinem letzten Artikel könnt ihr nochmal nachlesen, warum ich Conklin mag. Das Spiel gegen die Cowboys hat das nur bestätigt. Conklin ist ein fester Bestandteil der Vikings Offense. Er spielte 82 % der Snaps, hatte einen Target Share von 20 % und war für 31 % der Receiving Yards verantwortlich.

Diese Woche spielen die Vikings gegen die Ravens. Die Ravens sind tatsächlich das beste Matchup für Tight Ends! In den ersten sieben Wochen haben die Ravens 77,9 Yards und 0,9 TDs gegen gegnerische Tight Ends zugelassen.

Ein Tight End, der ein wichtiger Bestandteil seiner Offense ist und ein gutes Matchup – Tyler Conklin ist mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Pat Freiermuth (8,7 % Rostered)

An dieser Stelle möchte ich jemanden empfehlen, der diese Woche kein gutes Matchup hat. Pat Freiermuth hat Ebron im Laufe der Saison Stück für Stück überholt. Ich hatte bereits letzte Woche überlegt, ob ich ihn empfehle und mich dann doch für Conklin und Engram entschieden. Die News, dass Ebron raus ist kam erst nach meinem Artikel. Ohne Ebron war Freiermuth die Nummer zwei in der Steelers Offense. Da JuJu für den Rest des Jahres raus ist, übernimmt Freiermuth die Slot Rolle in der Steelers Offense. Unabhängig davon, ob Ebron diese Woche spielen kann oder nicht, wird Freiermuth einige Targets sehen. In den beiden vergangenen Spielen waren es jeweils sieben Targets.

Das Matchup ist, wie zu Beginn erwähnt, nicht gut. Die Bears sind die Nummer zwei gegen Tight Ends und haben nur 28 Yards pro Spiel zugelassen. Trotzdem möchte ich Freiermuth empfehlen. Es gibt wenige Streaming Tight Ends, die das Potential haben die Nummer zwei ihrer Offense zu sein. Freiermuth hat das bereits letzte Woche gezeigt und ist daher eine gute Alternative, falls Conklin nicht verfügbar sein sollte!

Defense Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche– Kansas City Chiefs (33,4 % Rostered)

Hier taucht nun eine Defense auf, die ich unter normalen Umständen nicht aufstellen würde. Die Chiefs haben eine der schwächsten Defenses und die Packers sind eines der schwierigsten Matchups.

Allerdings haben wir eine besondere Situation: Die Packers müssen ohne Aaron Rodgers anreisen, da er ungeimpft und positiv auf Corona getestet wurde. Aus diesem Grund wird Jordan Love zum ersten Start seiner Karriere kommen. Das ausgerechnet in einem der lautesten Stadien der Welt. Love muss in diesem Spiel wie ein Rookie behandelt werden und ich streame gerne Defenses gegen Rookies. Love ist für das ein oder andere Turnover gut.

Auf der anderen Seite haben die Chiefs vor der Trade Deadline noch etwas für ihren Pass-Rush gemacht: Melvin Ingram kommt von den Steelers und soll die 1,38 Sacks pro Spiel (schlechtester Wert der Liga) anheben. Außerdem hat die Chiefs Defense in den letzten Wochen einen leichten Aufwärtstrend zu verzeichnen:

Woche 1-5: 31,4 Punkte zugelassen

Woche 6-8: 19 Punkte zugelassen

Eine Packers Offense mit Jordan Love statt Aaron Rodgers und auf der anderen Seite eine leicht verbesserte Chiefs Defense. Die Chiefs sind mein Stream der Woche!

Alternative – Miami Dolphins (37,3 % Rostered)

Die Dolphins Defense ist dieses Jahr ebenfalls enttäuschend. Bisher fehlt ein wirklich gutes Spiel der Dolphins. Trotzdem glaube ich diese Woche an diese Defense. Das passende Matchup kann auch von schwächeren Defenses genutzt werden.

Die Texans sind eines der besten Matchups der NFL (Rang 29 gegen Defenses). Ich erwarte, dass Davis nochmal starten wird. Tyrod Taylor ist noch nicht richtig fit und die Texans haben in Woche 10 eine bye Week. Es macht Sinn Taylor diese zusätzliche Zeit zu geben und Mills nochmal starten zu lassen. Abgesehen von einem starken Spiel gegen die Patriots hat Mills nicht wirklich beeindruckend gespielt. In sieben Spiel warf er acht Interceptions.

Die Dolphins haben ein gutes Matchup vor der Brust und werden das ein oder andere Turnover kreieren können. Die Dolphins sind eine gute Alternative, falls die Chiefs nicht verfügbar sind!

Kicker Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Michael Badgley (3,3 % Rostered)

Die Colts spielen bereits am Donnerstag gegen die Jets. Die Jets haben es geschafft mit Mike White als QB gegen die Bengals zu gewinnen! Trotzdem erwarte ich, dass die Colts dieses Spiel klar gewinnen. Die Colts sind außerdem ein Team, das gerne bereit ist Fieldgoals zu schießen. Sollten die Colts also wie erwartet früh führen, dann wird Badgley die Chance bekommen einige Fieldgoals zu versuchen. Seitdem die Colts Badgley verpflichtet haben, hat er noch kein Fieldgoal oder Extrapunkt verschossen.

Die Colts spielen in einem Dome, das heißt, dass die Chance auf ein langes Fieldgoal deutlich höher ist. Die Jets sind weiterhin die Nummer 31 gegen Kicker und dementsprechend das perfekte Matchup. Deshalb ist Michael Badgley mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Jason Sanders (23,5 % Rostered)

Nun komme ich zum dritten Mal in diesem Artikel auf das Dolphins gegen Texans Spiel zu sprechen. Wie bereits erwähnt sind die Dolphins in diesem Spiel klarer Favorit. Sanders hatte in 2020 eine sehr starke Saison und traf viele lange Fieldgoals. In dieser Saison hat er einige Probleme und traf bisher nur 67 % seiner Fieldgoal Versuche. Trotzdem hat er auch schon zwei 50+ Fieldgoals geschossen.

Der Spielverlauf sollte Sanders in die Karten spielen und es besteht die Möglichkeit, dass er einige Chancen auf Fieldgoals bekommt. Aus diesem Grund ist Jason Sanders eine gute Alternative, falls Badgley vergriffen ist!

Marc 150x150 - Streamer der Woche - Woche 9
Marc

Egal ob Redraft oder Dynasty: Fantasy Football Verrückter | Dallas Cowboys Fan | Lieblingsspieler: Dak Prescott und Alvin Kamara