Du bist auf der Suche nach Streamern für diese Woche? Dann bist du hier genau richtig! Im Folgenden stelle ich dir meinen Stream der Woche auf den vier Streaming Positionen (Quarterback, Tight End, Defense und Kicker) für diese Woche vor.

Bedingung für die Auswahl der Spieler ist, dass diese sich in weniger als 50% (Stand: Mittwoch 17 Uhr) aller NFL.com Ligen in einem Roster befinden, damit du auch eine realistische Chance hast den Spieler vom Waiver Wire zu bekommen. Da es trotzdem sein kann, dass der Stream der Woche nicht mehr zur Verfügung steht, nenne ich dir eine Alternative pro Position.

Du fragst dich gerade was Streaming bedeutet? Dann schau dir hier nochmal die Einführung zum Thema Streaming an.

 

Quarterback Streamer

Embed from Getty Images

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Daniel Jones (18,8 % Rostered)

Ähnlich wie bei Lukas, wird mir ein bisschen schlecht, wenn ich Daniel Jones hier empfehle. Warum Jones ein guter Fantasy Quarterback sein kann, könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Dazu kommt, dass Jones diese Woche das perfekte Matchup haben wird. Die Falcons Defense hat vergangene Woche fünf Touchdowns zugelassen und auch gegen die Eagles kassierten sie 32 Punkte. Auch wenn die Falcons Offense noch nicht auf dem Niveau spielt, das man sich von ihr erhofft, werden sie gegen die Giants Defense ebenfalls punkten können.

Das Spiel könnte sich zu einem Shootout entwickeln und Daniel Jones bietet die Upside für einige Touchdowns. Gleichzeitig wird er einen Rushing Floor haben und auch einige Yards durch die Luft liefern können. Daniel Jones ist mein Stream der Woche!

Alternative – Jared Goff (20,6 % Rostered)

Keiner hat vor der Saison mit Jared Goff und der Lions Offense gerechnet. Trotzdem ist Goff nach zwei Spielen der Nummer 9 Quarterback. Insbesondere die zweite Halbzeit gegen die 49ers und die erste Halbzeit gegen die Packers sahen wirklich gut aus.

Goff hat mit Hockenson, Swift und Jamaal Williams drei Waffen, die ihm Yards After Catch kreieren können. Dazu nutzt er seine Receiver besser als erwartet.

Gegen die Ravens werden die Lions vermutlich wieder verlieren. Die Ravens Defense hat aber in den ersten beiden Spielen jeweils über 30 Punkte zugelassen. Da die Ravens Offense ebenfalls Punkte liefern wird, könnte es erneut ein High Scoring Game geben. Selbst wenn die Ravens früh in Führung gehen sollten, haben die Lions gegen die 49ers gezeigt, dass sie kein Problem damit haben den Ball in der Garbage Time viel zu werfen (57 Passversuche in Woche 1).

Egal ob ein ausgeglichenes Spiel oder in Garbage Time: Goff wird in diesem Spiel viel werfen müssen und ist damit eine gute Alternative, falls Daniel Jones vergriffen sein sollte!

Tight End Streamer

Kurzes Vorwort: Schau nach, ob Higbee, Goedert oder Cook nach enttäuschenden Leistungen in deiner Liga entlassen wurden. Die drei sind aus meiner Sicht diese Woche sehr gute Starts auf der TE Position, aber fallen nicht unter die 50% Marke.

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Austin Hooper (35,6 % Rostered)

Austin Hooper hatte ich in Woche 1 empfohlen. Leider konnte er die Erwartungen nicht erfüllen und lieferte nur 5,7 PPR Punkte. Trotzdem probiere ich in dieser Woche erneut mein Glück. Die Browns haben mit Jarvis Landry ihren zweiten Top-Receiver verloren.

Aktuell ist es noch fraglich, ob OBJ spielen kann. Doch unabhängig davon fehlt den Browns ohne Landry der Slot-Receiver. Dementsprechend werden die Tight Ends die Lücke in der Mitte ähnlich wie in Woche 2 füllen müssen (12 Targets für TE und 5 Targets für WR).

Ob nun Hooper, Njoku oder Bryant in dieser Woche die Nummer 1 sein werden, ist leider etwas schwierig vorherzusagen, aber es könnte genug Volumen für alle drei vorhanden sein. Ich gehe mit dem Snap- (80, 71, 50) und Target-Leader (8, 8, 6) Hooper. Austin Hooper ist daher mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Evan Engram (20,4 % Rostered)

Ich habe bereits bei Daniel Jones alles zu dem Matchup gegen die Falcons geschrieben. Es sollten viele Yards und der ein oder andere Touchdown für die Giants möglich sein.

Aktuell sieht es so aus, dass Engram wieder fit ist und sein Saisondebüt geben wird. In der vergangenen Saison war Engram die Lieblingsanspielstation von Daniel Jones. Insgesamt kam er auf 109 Targets – 6,8 Targets pro Spiel. In 2019 kam er sogar auf 8,5 Targets pro Spiel. An dem aktuellen Volumen von Sterling Shepard können wir ebenfalls ablesen wie gerne Jones über die Mitte wirft.

Ist Engram fit und spielt am Sonntag gegen die Falcons, dann ist er eine gute Alternative zu Austin Hooper!

Defense Streamer

Ein kurzes Vorwort an dieser Stelle: Die Denver Broncos haben es endlich knapp über die 50% Marke geschafft und ich hätte sie auch nicht ein drittes Mal als Streamer empfohlen, aber wer sie in den letzten beiden Wochen gespielt hat, der kann sie ruhig weiterhin spielen. Zwei gute Leistungen von Denver plus ein Matchup gegen Zach Wilson, der vergangene Woche vier Interceptions geworfen hat! Kommen wir nun zu meinem Stream der Woche.

Embed from Getty Images

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Carolina Panthers (27,1 % Rostered)

Die Panthers haben in den ersten beiden Spielen zehn (!) Sacks und drei Turnover produziert. Dazu haben sie die Saints in Woche 2 bei nur sieben Punkten gehalten. Die Panthers Defense scheint dieses Jahr wirklich stark zu sein.

Die Texans auf der anderen Seite sind wohl die Überraschung der Liga. Zumindest eine Halbzeit konnten sie mit den Browns Schritt halten. Leider verletzte sich Tyrod Taylor bei seinem zweiten Touchdown. Davis Mills wird daher starten. Gegen die Browns brachte er nur 44 % seiner Pässe an und warf eine Interception. In der PreSeason kam Mills insgesamt auf folgende Stats:

31/65 2 TD 4 INT

Die Panthers haben hier gute Chancen auf einige Turnover und werden vermutlich auch nicht viele Punkte zulassen. Die Panthers sind mein Stream der Woche!

Alternative – Las Vegas Raiders (13,7 % Rostered)

Die Raiders Defense sieht ganz gut aus. Sie schaffen es konstant Druck auszuüben und haben immerhin schon fünf Sacks produziert. Dazu kommen zwei Fumbles und eine Interception.

Nun kommen die Miami Dolphins nach Las Vegas. Die Dolphins wurden gerade von den Bills bei 0 Punkten gehalten. Tua verletzte sich zu Beginn des Spiels und Brissett musste einspringen. Er brachte es mit 40 Passversuchen zu 24 Completions für nur 169 Yards, keinen Touchdown und eine Interception. Tua wird nicht spielen und wir können mit Turnover und wenigen Punkten der Dolphins rechnen. 

Dazu kommt, dass die Offensiveline der Dolphins schwach ist. Sie haben bereits 8 Sacks zugelassen. Das ist der viertschlechteste Wert der Liga.

Ich erwarte also einige Sacks für die Raiders und im Optimalfall auch wenige zugelassene Punkte und ein paar Turnover. Die Raiders sind eine gute Alternative, falls die Panthers nicht verfügbar sind.

Kicker Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Graham Gano (10,3 % Rostered)

Nach der Leistung im TNF ist Graham Gano fast ein offensichtlicher Streaming Kandidat. Mit 5 erzielten Fieldgoals machte er 21 Punkte!

Die Giants waren auch in 2020 ein Team, das viele Fieldgoals geschossen hat. Wir können also insbesondere nach der vergangenen Woche davon ausgehen, dass sie das auch weiterhin machen werden.

Nun kommen die Falcons nach New York. Die Falcons sind noch kein gutes Matchup für Kicker, aber das liegt in erster Linie daran, dass die beiden Gegner fast nur Touchdowns gemacht haben. Wie bereits erwähnt haben die Falcons in Woche 2 sieben Touchdowns (zwei Pick-Six) zugelassen! Die Giants werden gegen diese Falcons Defense also auch regelmäßig über das Feld wandern können. Mit der etwas schwächeren Red Zone Offense, kann ich mir einige Field Goals für Gano vorstellen. Graham Gano ist mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Brandon McManus (28,0 % Rostered)

Brandon McManus ist aus meiner Sicht ein sehr interessanter Start. McManus wird mit der Broncos Offense regelmäßig in die Situation kommen Field Goals zu schießen. Bridgewater macht bisher einen guten Eindruck und bewegt die Offense gut. Trotzdem schafft er es dann oft nicht in die Endzone. In Woche 1 und 2 machte er jeweils zwei Passing Touchdowns. McManus konnte zwei bzw. drei Fieldgoals machen.

Nun kommen die Jets nach Denver und die Broncos sind klarer Favorit. Ich sehe die Broncos also auch in diesem Spiel mit einigen Fieldgoalversuchen. Dazu kommt, dass die Broncos nun daheim spielen und das Stadion bei 1.000 Höhenmetern liegt. Die dünnere Luft in Denver lässt deutlich weitere Fieldgoals zu als in normalen Freiluftstadien. McManus bringt diese Woche einen Floor und auch die Upside mit langen Fieldgoals mit. Er ist eine gute Alternative, falls Gano vergriffen sein sollte!

Marc 150x150 - Streamer der Woche - Woche 3
Marc

Egal ob Redraft oder Dynasty: Fantasy Football Verrückter | Dallas Cowboys Fan | Lieblingsspieler: Dak Prescott und Alvin Kamara