Du bist auf der Suche nach Streamern für diese Woche? Dann bist du hier genau richtig! Im Folgenden stelle ich dir meinen Stream der Woche auf den vier Streaming Positionen (Quarterback, Tight End, Defense und Kicker) für diese Woche vor.

Bedingung für die Auswahl der Spieler ist, dass diese sich in weniger als 50% (Stand: Mittwoch 17 Uhr) aller NFL.com Ligen in einem Roster befinden, damit du auch eine realistische Chance hast den Spieler vom Waiver Wire zu bekommen. Da es trotzdem sein kann, dass der Stream der Woche nicht mehr zur Verfügung steht, nenne ich dir eine Alternative pro Position.

Du fragst dich gerade was Streaming bedeutet? Dann schau dir hier nochmal die Einführung zum Thema Streaming an.

Quarterback Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Justin Fields (22,3 % Rostered)

Ich habe Justin Fields bereits letzte Woche empfohlen und ihr könnt meine Begründung dazu hier nochmal nachlesen. Fields hatte gegen die Vikings ein ordentliches Spiel. Er warf für 285 Yards und lief für 35 Yards. Die Bears hatten einige Redzone Besuche, in denen sie den vierten Versuch nicht geschafft haben. Aus diesem Grund beendete Fields sein Spiel nur mit einem Touchdown und machte 16,9 Fantasy Punkte. Diese Performance zeigt, dass Fields auch mit wenig Touchdowns einen soliden Floor hat. Im passenden Matchup hat er auch viel Upside.

Die Seahawks Defense lässt im Schnitt 290 Passing Yards pro Spiel zu. Das ist der schlechteste Wert der NFL. Fields sollte in diesem Matchup erneut den Ball bewegen können. Mit etwas mehr Redzone Effizienz, hat Fields in diesem Spiel 3+ Touchdown Upside. Deshalb ist Justin Fields mein Stream der Woche!

Alternative – Taysom Hill (19,5 % Rostered)

Taysom Hill ist ein QB, den man jede Woche starten kann. In den drei Spielen als Starter hatte er jeweils elf Carries. Dadurch hat er einen hohen Floor. Vergangene Woche hatte er keinen Touchdown in einem absoluten Defense Spiel mit vielen Punts. Trotzdem kam er immerhin auf 9,46 Fantasy Punkte (zum Vergleich: Brady hatte in diesem Spiel 4,76 Punkte).

Diese Woche geht es gegen die Dolphins, die zwar inzwischen eine verbesserte Defense haben, aber trotzdem immer noch viele Punkte zulassen. Auch gegen die Jets war das Spiel vergangene Woche lange eng. Hill sollte diese Woche in der Lage sein wieder Touchdowns zu erzielen. Aufgrund der zweistelligen Anzahl von Carries hat er sowohl einen Rushing Floor als auch viel Upside. Deshalb ist Taysom Hill eine gute Alternative zu Fields!

Tight End Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Cole Kmet (21,2 % Rostered)

An dieser Stelle werde ich nicht viel schreiben, da ich Kmet bereits häufiger und auch vergangene Woche empfohlen habe. Wie bereits bei Fields geschrieben, lassen die Seahawks die meisten Passing Yards zu. Abgesehen davon sind sie die Nummer 28 gegen Tight Ends und damit ein gutes Matchup.

Kmet hatte auch gegen die Vikings erneut einen großen Target Share (9 Targets = 23,6 %). Kmet ist ein fester Bestandteil der Bears Offense und die Seahawks sind ein gutes Matchup. Deshalb ist Cole Kmet mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – James O‘Shaughnessy (0,2 % Rostered)

James O’Shaughnessy ist der klare Starter bei den Jaguars. In den vier Wochen seit der Verletzung von Dan Arnold sah O’Shaughnessy 5,25 Targets pro Spiel. Für einen Tight End ist das ein solider Target Floor. Im passenden Matchup kann man O’Shaughnessy auf jeden Fall streamen.

Diese Woche geht es gegen die New York Jets. Die Jets lassen im Schnitt über 30 Punkte zu. Zusätzlich sind sie die Nummer 25 gegen Tight Ends. O’Shaughnessy hat diese Woche definitiv Upside und könnte seinen ersten Touchdown fangen. James O’Shaughnessy ist eine gute Alternative zu Kmet!

Defense Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Kansas City Chiefs (43,3 % Rostered)

In Woche 13 hatte ich bereits einiges zu der Chiefs Defense geschrieben. Durch den Zugang von Ingram wurde die Defense auf ein deutlich höheres Level gehoben und das Team wurde in einigen Spielen durch die Defense getragen.

Diese Woche geht es gegen die Pittsburgh Steelers. Die Offense der Steelers funktioniert nur stellenweise. Gegen die Vikings vor zwei Wochen hatten sie bereits 29-0 zurückgelegen und das Spiel in der zweiten Halbzeit fast gedreht. Auch gegen die Titans konnten sie in der ersten Halbzeit nur drei Punkte erzielen. Einen ähnlichen Spielverlauf kann ich mir auch in diesem Spiel vorstellen. Insbesondere da Hill und Kelce aktuell auf der COVID Liste sind, könnte die Offense der Chiefs stark geschwächt und auf die Defense angewiesen sein! Ich erwarte ein defensives Spiel und Big Ben ist immer für Turnover gut. Deshalb ist die Chiefs Defense mein Stream der Woche!

Alternative – Los Angeles Chargers (19,0 % Rostered)

Auch an dieser Stelle möchte ich mich kurz halten und auf den Artikel aus Woche 14 verweisen. Die Chargers Defense lässt zwar im Schnitt noch viele Punkte zu, aber im passenden Matchup haben sie großes Upside.

Diese Woche geht es gegen die Houston Texans, die Rookie Quarterback Davis Mills starten werden. Stellenweise sieht Mills gut aus, aber er schafft es nicht die Leistung über ein ganzes Spiel zu halten. Aktuell hat Mills in acht Spielen als Starter neun Interception geworfen. Die Chargers Offense wird keine Probleme haben viele Punkte gegen die Texans zu machen, sodass Mills im Laufe des Spiels ins Risiko gehen muss. Die Chance auf Turnover für die Chargers ist groß. Zusätzlich wird die Hauptanspielstation Brandin Cooks mit einer Corona Infektion fehlen. Die Chargers sind eine gute Alternative, falls die Chiefs schon vergriffen sind!

Kicker Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Greg Zuerlein (44,7 % Rostered)

Die Dallas Offense hat nach der Verletzung von Prescott an Schwung verloren. Trotzdem sind sie weiterhin in der Lage den Ball gut zu bewegen. Die schlechter funktionierende Offense spielt Zuerlein sogar in die Karten, da es weniger Touchdowns und mehr Fieldgoalversuche gibt. Im Hinspiel gegen Washington gab es bereits vier Fieldgoals von Zuerlein und ich erwarte ein ähnliches Upside für das Rückspiel.

Es bleibt abzuwarten, ob Heinicke oder Kyle Allen bis Sonntag wieder zurück sein können, aber die Offense hat aktuell große Probleme den Ball zu bewegen. Deshalb sind die Cowboys hier klarer Favorit. Das Spiel findet in einem Dome statt und lange Fieldgoals sind damit ebenfalls gut möglich. Zuerlein hat einen hohen Floor, viel Upside und ist mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Jake Elliott (5,0 % Rostered)

Das zweite NFC East Duell dieser Woche hat ähnliche Voraussetzungen. Die Giants werden für den Rest der Saison ohne Daniel Jones spielen. Mike Glennon wurde vergangene Woche nach drei Interceptions und einer schwachen Performance gebenched. Jake Fromm konnte die Offense zumindest ein bisschen bewegen, doch am Ende stand ein Turnover on Downs. Es bleibt abzuwarten wer gegen die Eagles startet, doch die Giants Offense ist schwach und die Eagles sollten dieses Spiel klar gewinnen.

Jake Elliott ist inzwischen auf Platz 11 und hatte bereits fünf Spiele mit zweistelliger Punktzahl. Diese Upside hat er auch gegen die Giants. Deshalb ist Jake Elliott eine gute Alternative zu Zuerlein!

Marc 150x150 - Streamer der Woche - Woche 16
Marc

Egal ob Redraft oder Dynasty: Fantasy Football Verrückter | Dallas Cowboys Fan | Lieblingsspieler: Dak Prescott und Alvin Kamara