Du bist auf der Suche nach Streamern für diese Woche? Dann bist du hier genau richtig! Im Folgenden stelle ich dir meinen Stream der Woche auf den vier Streaming Positionen (Quarterback, Tight End, Defense und Kicker) für diese Woche vor.

Bedingung für die Auswahl der Spieler ist, dass diese sich in weniger als 50% (Stand: Mittwoch 17 Uhr) aller NFL.com Ligen in einem Roster befinden, damit du auch eine realistische Chance hast den Spieler vom Waiver Wire zu bekommen. Da es trotzdem sein kann, dass der Stream der Woche nicht mehr zur Verfügung steht, nenne ich dir eine Alternative pro Position.

Du fragst dich gerade was Streaming bedeutet? Dann schau dir hier nochmal die Einführung zum Thema Streaming an.

Quarterback Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Tua Tagovailoa (43,7 % Rostered)

Seit Tua wieder zurück ist brachte er 92 von 118 Pässen an. Das ist eine 78 % Completion Rate. Das liegt in erster Linie daran, dass Tua viele kurze Pässe wirft. Aufgrund der schwachen Oline hat er nicht genug Zeit, um tiefe Pässe zu werfen. Aus diesem Grund bewegt sich Tua in den letzten Wochen eher im 13-17 Fantasy Punkte Bereich.

Diese Woche spielen die Dolphins gegen die New York Jets, die bisher über 30 Punkte pro Spiel zulassen. Tua hat auf jeden Fall die Möglichkeit 3+ Touchdowns zu erzielen. Da Gaskin aufgrund einer Corona Erkrankung aktuell noch fraglich ist, könnte es sogar sein, dass die Dolphins hauptsächlich werfen werden und die Upside von Tua noch größer wird. Tua ist mein Stream der Woche!

 

Update: Jaylen Waddle wurde positiv auf Corona getestet. Er wird das Spiel voraussichtlich verpassen und das Ceiling für Tua wird damit etwas niedriger. Trotzdem würde ich Tua diese Woche streamen!

Alternative – Justin Fields (21,2 % Rostered)

Justin Fields sah gegen die Packers in der Anfangsphase gut aus. Die Offense war kreativer und Fields durfte wieder mehr über den Boden machen (neun Carries für 74 Yards). Mit dem Rückstand musste Fields mehr werfen und die Offense funktionierte nicht mehr so gut. Trotzdem waren die Ansätze gegen die Packers gut.

Diese Woche spielen die Bears gegen die Vikings, die jedes Spiel eng machen – egal gegen welchen Gegner. Deshalb erwarte ich, dass die Bears ihren Spielplan konstant durchziehen können und Fields wieder mehr laufen wird. Die Vikings Defense hat mit vielen Verletzungen zu kämpfen und ist inzwischen die 29 gegen Quarterbacks. Ich traue Fields in diesem Spiel mehr durch die Luft zu. Aufgrund seines Rushing Floors hat er ebenfalls große Upside. Justin Fields ist eine gute Alternative, falls Tua nicht zu haben ist!

Tight End Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Gerald Everett (24,4 % Rostered)

Diese Woche versuche ich mein Glück mit Gerald Everett. Seit der Rückkehr von Russell Wilson bekommt Everett 5,8 Targets pro Spiel und ist damit ein fester Bestandteil der Seattle Offense. In diesen fünf Spielen machte er auch zwei Touchdowns.

Wilson sieht Woche für Woche fitter und besser aus. Da die Seahawks Defense fast nichts verteidigen kann, erwarte ich gegen die Rams einen Schlagabtausch. Das Volumen für Everett wird also da sein. Die Rams sind die Nummer 17 gegen Tight Ends und damit ein durchschnittliches Matchup. Trotzdem sollte Everett einen soliden Floor haben und mit einem Touchdown auf jeden Fall auch Upside! Gerald Everett ist mein Stream der Woche!

Update: Tyler Lockett wurde positiv getestet und wird das Spiel vermutlich verpassen. Der Target Floor für Everett ist damit nochmal höher!

Embed from Getty Images

Alternative – Cole Kmet (19,1 % Rostered)

Für die Tight End Alternative schließe ich an die Argumentation für Fields an. Die Vikings Defense ist zwar bisher gut gegen Tight Ends, aber ist in Summe aktuell eine der schwächsten Defenses der Liga. Deshalb erwarte ich ein gutes Spiel von Fields und auch Kmet. Denn Kmet ist weiterhin eine der Hauptanspielstationen in der Bears Offense. In den vergangenen drei Spielen sah er 23 Targets.

Obwohl Kmet noch keinen Touchdown gefangen hat, war er in einigen Spielen Fantasy relevant. Gerade als Tight End ist es außergewöhnlich, dass Kmet mit 69 Targets noch keinen Touchdown hat. Kmet hat einen hohen Target Floor und ist reif für seinen ersten Touchdown. Deshalb ist Kmet diese Woche ein guter Streamer!

 

Update: Allen Robinson wurde positiv getestet. Auch hier wird der Target Floor für Kmet nochmal etwas höher!

Defense Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Las Vegas Raiders (10,6 % Rostered)

Diese Saison lief bisher, trotz vereinzelter Corona Fälle, ziemlich gut. Diese Woche gab es allerdings einen großen Ausbruch bei den Cleveland Browns. Nachdem in der vergangenen Woche David Njoku positiv getestet wurde, wurden von den Browns diese Woche (Stand: Mittwoch 17 Uhr) insgesamt 14 Spieler auf die COVID-19 Reserve Liste gesetzt. Darunter fallen auch Jarvis Landry, Austin Hooper und Baker Mayfield. Ob Njoku wieder spielen wird, ist noch offen. Harrison Bryant ist mit einer Knöchelverletzung fraglich und auch Kareem Hunt wird vermutlich verletzt ausfallen. Starting Guard und Tackle Wyatt Teller und Jedrick Wills sind ebenfalls auf der COVID Liste. Zu allem Überfluss ist auch Coach Kevin Stefanski positiv getestet worden.

Die Raiders Defense hat zu Beginn der Saison gut ausgesehen. Insbesondere die Defensive Line konnte regelmäßig Druck ausüben. In den vergangenen Wochen ließen die Raiders allerdings deutlich mehr Punkte zu und konnten keine Turnover produzieren. Trotzdem sind die Raiders diese Woche in einer guten Situation. Es bleibt fraglich wer auf der Offense Seite der Browns spielen wird. Davon abgesehen ist die Vorbereitung auf dieses Spiel stark gestört. Es wird schwer für diese Offense Punkte zu produzieren. Die Las Vegas Raiders sind mein Stream der Woche!

 

Update: Njoku wird spielen, aber auch Case Keenum wurde positiv auf Corona getestet, sodass die Browns voraussichtlich mit Nick Mullens als QB ins Rennen gehen werden. Die Raiders sind diese Woche ein guter Streamer!

Alternative – Philadelphia Eagles (18,6 % Rostered)

Auch die zweite Defense könnte von Verletzungen und Corona profitieren. Taylor Heinicke musste das Spiel gegen die Cowboys mit einer Knieverletzung verlassen. Da Kyle Allen auf die COVID-Liste gesetzt wurde, wird Heinicke starten müssen. Gleichzeitig ist Terry McLaurin im Concussion Protocol und könnte das Spiel gegen die Eagles ebenfalls verpassen. Unabhängig von den Verletzungen hatte Heinicke ein schwaches Spiel gegen die Cowboys. Er brachte nur 11 von 25 Pässen an.

Die Eagles Defense macht in dieser Saison eine Achterbahnfahrt durch, aber ließ seit Woche 7 nie mehr als 30 Punkte zu. Insbesondere gegen schwache Offenses konnten die Eagles punkten. Druck auf den Quarterback konnten sie zwar nicht konstant ausüben, aber sie machten bereits vier Touchdowns. Das Football Team ist ein gutes Matchup für Defenses. Diese Woche könnten Verletzungen das Matchup noch deutlich verbessern, sodass die Eagles viel Upside haben. Die Eagles sind diese Woche eine gute Alternative.

 

Update: Taylor Heinicke wurde ebenfalls positiv auf Corona getestet und wird das Spiel verpassen. Das Washington Football Team hat Garrett Gilbert unter Vertrag genommen und er wird vermutlich starten. Die Eagles haben diese Woche eine Menge Upside!

Kicker Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Matt Prater (48,4 % Rostered)

An dieser Stelle halte ich die Begründung sehr kurz. Matt Prater ist ein Kicker, der in jeder Liga gerostered sein müsste. Die Cardinals Offense hatte vergangene Woche Probleme mit der Rams Defense, aber im Allgemeinen ist das eine starke Offense. Prater ist gleichzeitig ein Kicker, der regelmäßig lange Fieldgoals verwandelt (diese Saison: 6/8).

Diese Woche spielen die Cardinals gegen die Lions und sind damit klarer Favorit. Die Lions sind die Nummer 32 gegen Kicker und das Spiel findet in einem Dome statt. Alles spricht für ein gutes Spiel von Prater und deshalb ist er mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Jason Sanders (17,9 % Rostered)

Auch hier möchte ich nicht zu viel sagen. Die Jets sind eines der schlechtesten Teams der NFL und die Dolphins sind in diesem Spiel klarer Favorit. Wie bereits bei Tua beschrieben, lassen die Jets im Schnitt 30 Punkte zu. Sanders hat daher einen hohen Floor. Sollten einige Drives der Dolphins nicht in einem Touchdown enden, dann werden sie kein Problem damit haben, Fieldgoals zu schießen. Genau wie Tua, hat auch Sanders diese Woche viel Upside und ist deshalb eine gute Alternative, falls Matt Prater nicht mehr zu haben ist!

Marc 150x150 - Streamer der Woche - Woche 15
Marc

Egal ob Redraft oder Dynasty: Fantasy Football Verrückter | Dallas Cowboys Fan | Lieblingsspieler: Dak Prescott und Alvin Kamara