Du bist auf der Suche nach Streamern für diese Woche? Dann bist du hier genau richtig! Im Folgenden stelle ich dir meinen Stream der Woche auf den vier Streaming Positionen (Quarterback, Tight End, Defense und Kicker) für diese Woche vor.

Bedingung für die Auswahl der Spieler ist, dass diese sich in weniger als 50% (Stand: Mittwoch 17 Uhr) aller NFL.com Ligen in einem Roster befinden, damit du auch eine realistische Chance hast den Spieler vom Waiver Wire zu bekommen. Da es trotzdem sein kann, dass der Stream der Woche nicht mehr zur Verfügung steht, nenne ich dir eine Alternative pro Position.

Du fragst dich gerade was Streaming bedeutet? Dann schau dir hier nochmal die Einführung zum Thema Streaming an.

Quarterback Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Taysom Hill (2,6 % Rostered)

Nach der Verletzung von Winston habe ich Hill, in der Annahme, dass er startet, an dieser Stelle bereits zu früh als Stream der Woche empfohlen. Ihr könnt hier gerne nochmal meine Argumente für Hill lesen. Diese Woche wird er endlich starten. Das Hauptargument für Hill ist seine Produktion über den Boden. Hill wird einen hohen Rushing Floor bieten und im passenden Matchup, kann er auch durch die Luft etwas bewegen.

Diese Woche hat er ein passendes Matchup. Die Dallas Cowboys sind in den vergangenen Wochen etwas ins Straucheln gekommen. Gegen die Raiders sah die Defense sehr schwach aus. Insgesamt produzierten die Raiders 509 Yards! Die Cowboys konnten diese Saison bisher nur zwei Teams bei unter 300 Yards halten. Die Cowboys Offense läuft nicht mehr so rund wie zu Beginn der Saison, doch sie bekommen diese Woche CeeDee Lamb zurück und ich erwarte, dass die Cowboys punkten können.

Ich traue Hill in diesem Matchup zu, den Ball konstant durch die Luft zu bewegen. Gleichzeitig bietet er mit seinem Laufspiel einen hohen Floor und ein hohes Ceiling! Deshalb ist Taysom Hill mein Stream der Woche!

Alternative – Taylor Heinicke (14,7 % Rostered)

Taylor Heinicke habe ich bereits letzte Woche empfohlen. Ich habe hier beschrieben, dass sein Floor bei ca. 12 Punkten liegt und er im passenden Matchup ein guter Starter ist. Leider musste er in der vergangenen Woche nicht viel machen, um gegen die schwachen Seattle Seahawks zu gewinnen. Deshalb machte er auch nur 11,2 Punkte.

Diese Woche erwarte ich aber tatsächlich einen Schlagabtausch! Die Las Vegas Raiders haben eine gut funktionierende Offense, die wie bereits oben erwähnt, gegen die Cowboys ein starkes Spiel abgeliefert hat. Die Defense hat aber trotzdem über 30 Punkte zugelassen. Die Raiders Defense ist aktuell die Nummer 25 gegen Quarterbacks! Das Total für dieses Spiel liegt aktuell bei 49,5 Punkten, weshalb durchaus einige Punkte erwartet werden können. In diesem Matchup sollte Heinicke in der Lage sein Touchdowns zu werfen und ist deshalb eine gute Alternative zu Hill!

Tight End Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – James O‘Shaughnessy (0,1 % Rostered)

Diese Woche greife ich bei den Tight Ends mal etwas tiefer in die Schublade und empfehle zwei Spieler, die jeweils unter 2 % Rostered sind. Kommen wir nun zu James O’Shaughnessy. Er spielte diese Saison erst zwei Spiele. In Woche eins hatte er einen 80 % Snap Share, acht Targets, sechs Catches und 48 Yards. In Woche zwei verletzte er sich früh und fiel bis zum vergangenen Spieltag aus. Bei seiner Rückkehr gegen die Falcons verletzte sich Dan Arnold, der als Ersatz für O’Shaughnessy geholt wurde, am Knie und wird nun 4-6 Wochen ausfallen. O’Shaughnessy hatte in diesem Spiel wieder einen Snap Share von 81 % und sah fünf Targets.

Lawrence sucht diese Saison regelmäßig die Tight End Position. Arnold hatte in den Wochen fünf bis zehn 7,6 Targets pro Spiel. Insgesamt wirft Lawrence über die Saison gesehen im Schnitt 7,1-mal zur Tight End Position. Durch die Verletzung von Arnold werden diese Targets wieder O’Shaughnessy gehören. Er hat damit einen sicheren Floor von ca. fünf Targets mit einem Ceiling von bis zu zehn Targets. Die LA Rams sind die Nummer 21 gegen Tight Ends und damit ein ordentliches Matchup. James O’Shaughnessy ist mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Foster Moreau (1,6 % Rostered)

Es gab diese Saison ein Spiel in dem Darren Waller ausfiel. Das war in Woche sieben gegen die Eagles. Zugegeben, die Eagles sind das beste Matchup für Tight Ends, aber es ist trotzdem beeindruckend, dass Moreau diese Woche nutzte, um sechs Targets zu sechs Catches, 60 Yards und einem Touchdown zu machen. Moreau wird auch mit Waller auf dem Feld immer mal wieder in der Redzone eingesetzt. Die Touchdown Upside hat Moreau also immer. Diese Woche wird Waller sehr wahrscheinlich ausfallen und Moreau deshalb wieder zum klaren Starter werden. Deshalb erwarte ich diese Woche neben der Touchdown Upside auch einen Target Floor für Moreau.

Das Matchup gegen das Washington Football Team ist gut. Das Football Team lässt im Schnitt 280 Passing Yards und über zwei Touchdowns pro Spiel zu. Sie sind die Nummer 20 gegen Tight Ends. Wie bereits bei Heinicke beschrieben erwarte ich in diesem Spiel einen kleinen Schlagabtausch und deshalb sollte genug Volumen für Moreau bleiben, um eine gute Woche hinzulegen. Deshalb ist Foster Moreau eine gute Alternative, sollte O’Shaughnessy in eurer Liga vergriffen sein!

Defense Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Minnesota Vikings (12,5 % Rostered)

Die Vikings Defense lässt dieses Jahr viele Punkte zu (nur drei Spiele unter 20 Punkte). Trotzdem waren sie mit nur drei Spielen unter fünf Punkte eine solide Defense für Fantasy. Insbesondere machten die Vikings in jedem Spiel mindestens zwei Sacks! Trotzdem fehlten bisher die absoluten Boom Spiele, da sie zu viele Punkte zulassen.

Diese Woche spielen sie gegen die Detroit Lions, die eine katastrophale Offense haben. Mit Swift fällt nun auch noch einer der wenigen Playmaker aus. Die Lions werden also wahrscheinlich nicht in der Lage sein viele Punkte zu machen. Dazu besteht für die Lions immer die Gefahr Turnover zu produzieren. Die beiden Teams trafen sich bereits in Woche 5 und die Vikings machten vier Sacks und zwei Turnover. Eine ähnliche Leistung erwarte ich auch diese Woche und deshalb sind die Vikings mein Stream der Woche!

Alternative – Kansas City Chiefs (30,0 % Rostered)

Die Kansas City Chiefs Defense läuft noch etwas unter dem Radar, aber hat sich in den vergangenen Wochen deutlich verbessert. Gegen die Packers, Raiders und Cowboys ließen sie im Schnitt nur zehn Punkte zu! Dank des Zugangs von Melvin Ingram kann Chris Jones wieder über die Mitte spielen und damit deutlich mehr Druck erzeugen.

Nach einer Bye Week spielen die Chiefs diese Woche gegen die Denver Broncos. Dort ist aktuell noch nicht klar, ob Bridgewater (Schienbein) oder Lock spielen wird. So oder so hat die Chiefs Defense hier ein gutes Matchup gegen eine unterdurchschnittliche Broncos Offense, die in den vergangenen Wochen von der Defense getragen wird. Die Broncos sind die Nummer 23 gegen Defenses. Sie lassen 2,8 Sacks zu und scoren nur knapp 20 Punkte pro Spiel. Die Chiefs sind eine gute Alternative, falls die Vikings schon vergriffen sind!

Kicker Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Jason Sanders (22,9 % Rostered)

Die Giants müssen diese Woche ohne Daniel Jones auskommen. Mike Glennon wird der Starter sein und die seit Wochen schwache Giants Offense wird damit nochmal schwächer. Die Dolphins Defense hat auf der anderen Seite in den letzten Wochen deutlich zugelegt und wird vermutlich nicht viel zulassen. Wären die Dolphins nicht bereits über der 50 % Marke, dann wäre die Defense mein Stream der Woche gewesen!

Auf der anderen Seite findet die Dolphins Offense ihren Rhythmus und Tua umgeht die Probleme der Offensive Line mit schnellen, kurzen Pässen. Die Giants Defense ist Liga Durchschnitt und ich gehe davon aus, dass die Dolphins den Ball gut bewegen können. In Summe erwarte ich also ein klares Spiel für die Dolphins. Deshalb sollte es in diesem Spiel genug Gelegenheiten für Sanders geben, Fieldgoals zu erzielen. Deshalb ist Jason Sanders mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Evan McPherson (15,0 % Rostered)

Evan McPherson hat diese Saison bereits sieben (!) Fieldgoals mit 50+ Yards erzielt. Deshalb ist er inzwischen der Kicker Nummer 4! Während meiner Recherche stellte ich fest, dass er trotzdem erst zu 5 % Rostered ist und ich wollte ihn hier deshalb nochmal explizit erwähnen. Inzwischen ist er bei 15 %, aber das ist immer noch zu wenig! Die Bengals sind ein gutes Team und haben in den beiden vergangenen Wochen die Raiders und die Steelers vorgeführt.

Nun geht es gegen die Chargers, die sowohl in der Saison als auch innerhalb von Spielen, eine Achterbahnfahrt durchleben. Aus meiner Sicht kann dieses Spiel in beide Richtungen gehen, weshalb der Floor für McPherson etwas geringer ausfällt. Trotzdem sehe ich hier auch viel Upside, denn die Chargers lassen viele Punkte zu und die Bengals Offense funktioniert! Die Chargers sind die 25 gegen Kicker. Da McPherson immer für lange Fieldgoals gut ist, ist er eine gute Alternative zu Sanders!

Marc 150x150 - Streamer der Woche - Woche 13
Marc

Egal ob Redraft oder Dynasty: Fantasy Football Verrückter | Dallas Cowboys Fan | Lieblingsspieler: Dak Prescott und Alvin Kamara