Du bist auf der Suche nach Streamern für diese Woche? Dann bist du hier genau richtig! Im Folgenden stelle ich dir meinen Stream der Woche auf den vier Streaming Positionen (Quarterback, Tight End, Defense und Kicker) für diese Woche vor.

Bedingung für die Auswahl der Spieler ist, dass diese sich in weniger als 50% (Stand: Mittwoch 17 Uhr) aller NFL.com Ligen in einem Roster befinden, damit du auch eine realistische Chance hast den Spieler vom Waiver Wire zu bekommen. Da es trotzdem sein kann, dass der Stream der Woche nicht mehr zur Verfügung steht, nenne ich dir eine Alternative pro Position.

Du fragst dich gerade was Streaming bedeutet? Dann schau dir hier nochmal die Einführung zum Thema Streaming an.

 

Quarterback Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Matt Ryan (33,8 % Rostered)

Matt Ryan ist ein reiner Pocket Passer, weshalb man ihn nicht mehr jede Woche starten kann. In dieser Woche passt das Matchup allerdings gut und er ist daher ein geeigneter Streamer.

Die Philadelphia Eagles hatten eine enttäuschende Saison 2020 und befinden sich in einem kleinen Rebuild. Die Eagles Defense ist unterdurchschnittlich und hat im vergangenen Jahr im Schnitt 26 Punkte zugelassen.

Die Falcons haben Julio Jones abgegeben und Ryan hat damit seine Lieblingswaffe verloren. Trotzdem hat er immer noch Ridley, der letztes Jahr einen großen Sprung machte. Mit Pitts kommt ein vielversprechendes Talent ins Team und auch im letzten Jahr mussten die Falcons bereits viele Spiele ohne Jones bestreiten. Ich traue Ryan zu auch ohne Julio im richtigen Matchup abzuliefern. Dieses Spiel zu Hause gegen eine unterschiedliche Eagles Defense ist der perfekte Einstieg für die Falcons und deshalb ist Matt Ryan mein Stream der Woche.

Alternative – Kirk Cousins (34,9 % Rostered)

Kirk Cousins ist ebenfalls ein klassischer Streaming Quarterback. Im passenden Matchup kann er auf jeden Fall ein Top 5 Quarterback sein, aber man kann ihn nicht jede Woche aufstellen, da ihm der Rushing Floor fehlt. Mit Justin Jefferson und Adam Thielen hat er allerdings zwei Top Waffen zur Verfügung.

Diese Woche hat Cousins ein gutes Matchup. Die Defense der Bengals ist schwach und wird auch dieses Jahr wieder viele Punkte zulassen (2020: 26,5 Punkte pro Spiel). Die Offense der Bengals hat allerdings viel Potential. Es kann also gut sein, dass es am Sonntag einen Schlagabtausch und einige Punkte geben wird. In diesem Fall wird Cousins viel werfen und ist eine sehr gute Alternative, falls Matt Ryan nicht mehr zu haben ist!

Tight End Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Austin Hooper (31,3 % Rostered)

Austin Hooper ist diese Woche ein interessanter Start. Gegen die Chiefs werden die Browns viel werfen müssen. Hooper ist in dieser Offense die dritte Anspielstation nach Beckham und Landry. Allerdings wird Beckham nach seinem Kreuzbandriss noch nicht bei 100 % sein. Hooper brauchte im vergangenen Jahr etwas, um sich bei den Browns zurecht zu finden, doch bereits ab Woche 4 konnte man ihn starten. Ab Woche 7 war er mit einer Blinddarmentzündung raus. Nach seiner Operation brauchte er einige Zeit, bis er wieder in Schwung kam. Gegen Ende der Saison lieferte er aber wieder mehr und punktete in den letzten drei Spielen jeweils zweistellig.

Ich denke, dass Hooper aufgrund der Schwächephase in der Mitte der vergangenen Saison unterschätzt wird. In einem Matchup gegen die Chiefs, in dem die Browns nur mit vielen Pässen eine Chance haben, wird es genug Volumen für Hooper geben, um einen sicheren Floor zu liefern. In einem Spiel mit vielen Punkten bringt Hooper definitiv auch Upside mit. Austin Hooper ist mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Gerald Everett (48,8 % Rostered)

Everett musste sich in den vergangenen Jahren die Snaps und Targets mit Tyler Higbee teilen. Nun gibt es den Neustart bei den Seahawks und er wird die klare Nummer 1 sein. Das WR Depth-Chart der Seahawks ist sehr dünn besetzt und da der Rookie Eskridge die meiste Zeit der Vorbereitung verletzt verpasste, wird Everett zu Beginn der Saison die klare Nummer drei hinter Lockett und Metcalf sein. Die Seahawks wollen diese Saison schneller spielen, was mehr Plays und damit vermutlich auch mehr Pässe bedeuten könnte.

Die Colts sind kein leichtes Matchup, denn sie haben eine gute Defense und die Tight Ends im letzten Jahr gut verteidigt. Trotzdem sollte Everett als Nummer drei der Seattle Offense ein sicherer Start in dieser Woche sein. Sollte Hooper nicht mehr verfügbar sein, dann halte Ausschau nach Everett!

Defense Streamer

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images

Stream der Woche – Denver Broncos (23,9 % Rostered)

Die Giants hatten eine durchwachsene Saisonvorbereitung. Es bleibt abzuwarten, ob Daniel Jones den nächsten Schritt machen kann. Die Offensive Line ist laut PFF die schlechteste der Liga. Dazu fehlen ihm Waffen. Kenny Golladay, Evan Engram, Kadarius Toney, Darius Slayton und Saquon Barkley hatten oder haben alle mit Verletzungen zu kämpfen. Golladay, Engram und Toney sind fraglich für Woche 1. Barkley wird nicht das volle Workload bekommen. Die Giants Offense wird also langsam in die Saison starten. Dazu kommt, dass Daniel Jones in 27 Spielen 39 Turnover produzierte! Das sind 1,44 Turnover pro Spiel.

Die Broncos haben eine überdurchschnittliche Defense, die sich in dieser Offseason nochmal verbessert hat. Die Broncos Defense wird wenig Punkte gegen die schwache Giants Offense zulassen und hat gute Chancen Sacks und Turnover zu produzieren. Deshalb sind die Broncos mein Stream der Woche!

Alternative – Seattle Seahawks (26,9 % Rostered)

Die Seahawks haben keine Elite Defense mehr, aber sie haben trotzdem noch einige gute Spieler in ihren Reihen. Dazu haben die Seahawks eine Defense, die regelmäßig Turnover produziert (2020: 22 Turnover in 16 Spielen).

Die Seahawks treffen diese Woche auf die Indianapolis Colts. Auch hier lief die Saisonvorbereitung unglücklich, denn der neue Starting Quarterback Carson Wentz brach sich den Fuß. Nachdem er überraschend schnell wieder ins Training zurückkehren konnte, wurde er kurz darauf auf die COVID Liste gesetzt und verpasste eine weitere Woche. Inzwischen trainiert Wentz wieder, doch er hat den kompletten August verpasst. Das sind keine optimalen Voraussetzungen, denn Wentz müsste eigentlich an der Chemie mit seinen Receivern arbeiten. Nun hat sich T.Y. Hilton langfristig verletzt und die Colts sind auf eher unerfahrene Receiver reduziert (Pittman, Campbell, Pascal).

Die Seahawks Defense hat hier gute Chancen auf das ein oder andere Turnover und ist eine gute Alternative, falls die Broncos in eurer Liga nicht mehr zur Verfügung stehen sollten.

Kicker Streamer

Embed from Getty Images

Stream der Woche – Robbie Gould (27,4 % Rostered)

Robbie Gould ist einer der besten Kicker der Liga. Das ist allerdings nicht das wichtigste Argument bei der Auswahl eines Kickers. Die 49ers spielen gegen die Detroit Lions und werden als klarer Favorit in das Spiel gehen. Sollten die 49ers früh in Führung gehen, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie im Laufe des Spiels nicht die vierten Versuche ausspielen, sondern Fieldgoals schießen werden.

Ein weiteres Argument für Gould ist der Spielort in Detroit. Die Lions spielen in einem Dome und dementsprechend wird es keine Beeinflussung durch Wind geben. In einem Dome sind Fieldgoals mit über 50 Yards realistisch und werden deshalb auch häufiger versucht. Da es für Fieldgoals mit mehr als 50 Yards mehr Punkte gibt, ist das eine gute Chance für Gould, eine starke Woche zu haben. Deshalb ist Robbie Gould mein Stream der Woche!

Embed from Getty Images

Alternative – Brandon McManus (23,9 % Rostered)

Ich habe bereits bei der Broncos Defense beschrieben, dass ich nicht viel von der Giants Offense erwarte. Ich rechne deshalb mit einem Sieg der Broncos und dementsprechend guten Chancen auf Fieldgoals von Brandon McManus. Die Broncos Offense hat einige sehr starke Waffen, aber mit Bridgewater einen durchschnittlichen Quarterback. Er hatte in seiner Karriere nie mehr als 15 Passing TDs in einer Saison. Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass die Broncos den Ball gut bewegen werden, aber es am Ende nicht in die Endzone schaffen und das Fieldgoal schießen müssen.

Sollte Robbie Gould nicht mehr zu haben sein, dann schnapp dir Brandon McManus!

Marc 150x150 - Streamer der Woche - Woche 1
Marc

Egal ob Redraft oder Dynasty: Fantasy Football Verrückter | Dallas Cowboys Fan | Lieblingsspieler: Dak Prescott und Alvin Kamara